Aduni Ogunsan

lebt und arbeitet/studiert in Düsseldorf

Über Aduni Ogunsan ... mehr >


Aduni Ogunsans (geb. 1997 in Tönis Vorst) malerische und plastische Arbeiten konzentrieren sich auf sehr persönliche Erzählungen. Ihre Werke beginnen oft mit einer Geschichte aus ihrem nahen Umfeld. Sowohl Familienmitglieder als auch ihre eigene Person werden in ihre Motivauswahl miteinbezogen. Postkoloniale Prozesse werden hierbei abgearbeitet und die Lebenserfahrungen der Afro-Diaspora innerhalb Deutschlands untersucht. Diese Auseinandersetzung führt von ihrer eigenen Identität über gesellschaftspolitisch relevante Fragen nach der historischen Aufarbeitung der Kolonialgeschichte Deutschlands zur Sichtbarkeit afrodeutscher Identität in der heutigen Gesellschaft. Die Künstlerin nutzt künstlerische Aufwertungsprozesse zur Transformation der Banalität des Alltags.

   

Biographie

1997
geboren in Tönisvorst
seit 2017
an der Kunstakademie Münster
seit 2018
in der Klasse von Professorin Julia Schmid
2019
Erasmus Stipendium
studierte am National Collge for Art and Design, Dublin im Rahmen eines Auslandssemesters
seit 2021
Stipendium Salzburger Summer Academy
Förderpreis der Freunde der Kunstakdemie Münster
seit 2021 an der Kunstakademie Düsseldorf
in der Klasse von Professorin Yesim Akdeniz
seit 2022 in der Klasse von Professorin Ellen Gallagher
Vortrag: Wer repräsentiert wen? Schwarze Körper, Kunst und Aktivismus, WWU Münster
... mehr >


Ausgewählte Ausstellungen

2023 Why is there always time for dancing?, Wewerka Pavilion Münster
2022 D.8CHT, Galerie Biesenbach, Köln
Doppelter Eisb[r]echer für Poseidon, Strandbad Tegel See, Berlin
Augenfällig/Fresh positions, BBK Kunstforum Düsseldorf
Neujahrsveranstaltung der Apo-Bank, Deutsche Apotheker- und Ärztebank eG, Düsseldorf
Rundgang, Kunstakademie Düsseldorf
2021
NRW.BANK.Kunst preis, online Ausstellung www.kunstpreis.nrw
Förderpreis Ausstellung der Freunde der Kunstakademie Münster, Kunsthalle Münster
2019 Below Standards?, National College of Art and Design, Dublin
Von unten offen, Forum für Kunst und Architektur, Essen
I see (no) color, Im Keller sowie Leo: 16 Kultur- und Kneipenkolletiv, Münster

   

zurück

Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen

Statistiken

Statistik-Cookies erlauben das Erfassen anonymer Informationen darüber, wie Sie unsere Webseite nutzen. Sie helfen uns dabei, Ihr Nutzererlebnis und unsere Inhalte zu verbessern.

Cookie-Informationen

Externe Medien

Externe Medien-Cookies erlauben das Laden von Medieninhalten aus externen Quellen. Sie können auch während des Besuchs der Webseite aktiviert werden, wenn Sie auf blockierte Medieninhalte stoßen.

Cookie-Informationen