Alissa Ritter

lebt und arbeitet/studiert in Düsseldorf

Über Alissa Ritter ... mehr >


Medienübergreifend beschäftigt sich meine künstlerische Arbeit mit Momenten der Erinnerung. Malerei, Textil und mediale Installationen stehen dabei im Zentrum der künstlerischen Praxis. Die Arbeiten umkreisen Fragen der Biografie, sozialer Herkunft und Zugehörigkeit. Meine Bachelorarbeit, eine Videoinstallation, beschäftigt sich mit der materiellen Fixierung von Erinnerungsfragmenten auf Alltagsgegenstände. Erforscht wird die Beziehung von Textilien, Erinnerungen und Identität. Eine andere, kürzlich entstandene Arbeit, welche im Rahmen des Error Art Festivals gezeigt wurde, erzählt von Geschichten eines Viertels, den damit verbundenen Erinnerungen, empfundenen Grenzen und Alltagsmomenten. Das Error Art Festival startete im Dezember 2021 den Versuch mit künstlerischen Arbeiten im öffentlichen Raum Diskriminierung, Ausgrenzung und fehlender Toleranz entgegenzuwirken.

Neben den Rundgangsvorbereitungen habe ich im Oktober 2021, gemeinsam mit drei Kommilitoninnen, die Workshop- und Vorlesungsreihe „Working Textiles“ gestartet. Das Projekt "Working Textiles" initiiert ein Treffen, welches den nicht-hierarchischen, klassenübergreifenden Austausch in der Akademie fördert. Grundsätzlich versteht sich diese Zusammenkunft als Rahmen, in dem der Austausch und die Weitergabe von Fähigkeiten und Wissen, innerhalb und außerhalb der Kunstakademie ermöglicht werden soll. Dabei besteht die Möglichkeit, neben der Vermittlung von textilen Gestaltungsfähigkeiten, gemeinsam ausgewählte Texte, Filme oder Themen zu besprechen, um Diskurse außerhalb der angebotenen Lehrveranstaltungen anzuregen. Von Bedeutung ist (neben dem künstlerischen Potenzial von Textilien) vor allem der meditative Charakter von textilhandwerklichen Tätigkeiten.

Wir hoffen, dass durch die regelmäßige Zusammenkunft und das gemeinsame Arbeiten ein Netzwerk entsteht, das in Zeiten globaler Krisen Rückhalt bietet und einen Raum eröffnet, um Isolation und Entfremdung entgegenzuwirken.

   

Biographie

1995
geboren in Duisburg
2014
Abitur, Theodor-Heuss-Gymnasium (Dinslaken, NRW)
2016-21
Studium an der Universität Duisburg-Essen, Kunst und Englisch, Lehramt Gymnasium/Gesamtschule, Abschluss: Bachelor of Arts
seit 2020
Studium an der Kunstakademie Düsseldorf, Freie Kunst (Schwerpunkt Malerei/Textil/Installation) Klasse Yeşim Akdeniz, Gast-Klasse Ellen Gronemeyer
2022
Deutschlandstipendium, Kunstakademie Düsseldorf
... mehr >


Ausgewählte Einzel- und Gruppenausstellungen

2022 D.8CHT, Galerie Biesenbach, Köln G)
CUBUDE, Cubus Kunsthalle, Duisburg G)
Assembly of Beasts, Plants and Stones: For me it was like the paradise you don't enter, kuratiert von Haris Giannouras als Teil des Winterrundgangs der Kunstakademie Düsseldorf (G)
2021 Error Art Festival, Dinslaken, kuratiert von Jan Philipp Nühlen und Joanne Rodriguez (G)
2020 Erinnerungsgeflechte, Baustelle Schaustelle, Essen, kuratiert von Brigitte Krieger und Katharina Bruns (E)
Repurpose Textile, Caritas Düsseldorf, Krefelder Kunstverein, MMIII Kunstverein Mönchengladbach, kuratiert von Wilko Austerman (G)

   

zurück

Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen

Statistiken

Statistik-Cookies erlauben das Erfassen anonymer Informationen darüber, wie Sie unsere Webseite nutzen. Sie helfen uns dabei, Ihr Nutzererlebnis und unsere Inhalte zu verbessern.

Cookie-Informationen

Externe Medien

Externe Medien-Cookies erlauben das Laden von Medieninhalten aus externen Quellen. Sie können auch während des Besuchs der Webseite aktiviert werden, wenn Sie auf blockierte Medieninhalte stoßen.

Cookie-Informationen