Ivan De Menis

lebt und arbeitet in Treviso, Italien

Über das Werk von Ivan De Menis ... mehr >

Ivan De Menis wurde 1973 in Treviso geboren und studierte Malerei an der Accademia di Belle Arti in Venedig. De Menis bedeckt seine Arbeitsflächen großzügig mit Farbe, arbeitet in dicken Schichtungen, lässt die hochpigmentierte Acrylfarbe seitlich hinablaufen. In seinen Werkreihen entstehen kleinformatige, rechteckige oder quadratische Bildobjekte, die eine intensive Farb- und Leuchtkraft entwickeln und den Arbeitsprozess des Künstlers erahnen lassen, da die diversen Schichtungen seitlich offen zu Tage treten. Der Reiz der Arbeiten zeigt sich im Kontrast der fast seidig glatten Oberfläche und der rauen, mit Farbschlieren- und Tropfen, sowie abgeblätterten Schichten gezeichneten Seitenflächen. Seine Werke finden sich in zahlreichen privaten und öffentlichen Sammlungen im In- sowie Ausland.

Künstlerstatement:

Die Holzpaneele von Ivan De Menis sind nur scheinbar einfach; in Wirklichkeit verkörpern sie komplexe Systeme und Gedanken. In seinen neueren Werken, für die er Polystyrol und Airball verwendet, ist es ein Prozess, der den intimsten Teil des Werkes offenbart, als wollte er den Betrachter in das schlagende Herz des Geschehens vor seinen Augen ziehen. Die Materialien werden normalerweise für Verpackungen verwendet, aber hier werden sie zu Protagonisten.


Biographie

1973 geboren in Treviso, Italien
1997
Studierte in der Abteilung für grafische Künste der staatlichen Kunsthochschule "Bruno Munari"
in Vittorio Veneto und erlangte ein Diplom in Malerei der Akademie von Venedig
der Schönen Künste 1997
 
... mehr >


Ausgewählte Einzel- und Gruppenausstellungen

2020 Poimena Gallery, Australien (G)
Galerie Biesenbach, Köln (G)
2019 Galerie Biesenbach, Köln (G)
Galerie Boeckercontemporary, Heidelberg (G)
Freud Monk Gallery, online (G)
2018
Galerie RX, Ivry sur Seine (E)
Arte Fiera Bologna, Morotti Arte Contemporanea, Bologna (E)
KNO Bulgakov Museum, Kiev (G)
Project B, Mailand (G)
Galerie Boeckercontemporary, Heidelberg (G)
2017 Galleria Sharevolution Arte Contemporanea, Genf (E)
Artoxin Gallery, München (G)
Kro Art Contemporary, Wien (G)
palazzo Botti/palazzo Colleoni Bologna (G)
"MiArt” Project B, Mailand (G)
2016
I.A.C. Institut d'art contemporain, Lyon (G)
Künstlerhaus, Klagenfurt (E)
LABS gallery, Bologna (G)
Project B, Mailand (G)
2015
Galerie RX, Ivry sur Seine (E)
Arte Fiera Bologna, Morotti Arte Contemporanea, Bologna (E)
2014
Galerie Hebert, Paris (E)
Studio Vanna Casati, Bergamo (E)
Casa Cima - Conegliano (E)
Kro Art Contemporary, Wien (G)
Morotti Arte Contemporanea, Verona (G)
Morotti Arte Contemporanea, Varese (G)
2013
Galerie Bartoli, Marsiglia (E)
San Gregorio Art Gallery, Venedig (E)
Rocca San Giorgio, Orzinuovi Brescia (G)
2012
Galerie Hebert, Paris (E)
Monte Paschi Banque, Agence Saint-Germain, Paris (E)
Banca Monte Paschi, Agence Louise, Brüssel (E)
Sala Manzù, Bergamo (G)
2011
San Gregorio Art Gallery, Venedig (E)
2010
Art Way Gallery, Treviso (E)
Studio Bazzini Arte Contemporanea, Mailand (G)
2009 Galleria d’arte 911, La Spezia (G)
2008
Atelier 34_58, Treviso (E)
Galleria ZeroUno, Barletta, Bari (G)
Casa du Brasil, Madrid (G)
Galleria civica di Palazzo Borgatta Rocca Grimalda, Alessandria (G)
Espace Miromesnil, Paris (G)

   

zurück

Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen

Statistiken

Statistik-Cookies erlauben das Erfassen anonymer Informationen darüber, wie Sie unsere Webseite nutzen. Sie helfen uns dabei, Ihr Nutzererlebnis und unsere Inhalte zu verbessern.

Cookie-Informationen

Externe Medien

Externe Medien-Cookies erlauben das Laden von Medieninhalten aus externen Quellen. Sie können auch während des Besuchs der Webseite aktiviert werden, wenn Sie auf blockierte Medieninhalte stoßen.

Cookie-Informationen