José Gomes

lebt und arbeitet in Köln

Über das Werk von José Gomes ... mehr >

Schöpfung und Zerstörung, Leben und Tod – in diesem Spannungsfeld bewegen sich die Zeichnungen von José Gomes. Mit deutlichem Bezug zur brasilianischen Natur und Kultur wirken seine Papierarbeiten zum Teil wie Collagen, die eine starke Bildtiefe entwickeln. Gomes‘ Recherchen für seine Zeichnungen schließen auch das Studium von Drohnenbildern der brasilianischen Urwälder mit ein, die genau nachvollziehbar machen, wie diese wichtigen Lebensräume zerstört werden. Diese Erkenntnisse genauso wie die Auseinandersetzung mit der brasilianischen Kunstgeschichte und Kunsthandwerk fließen in Gomes‘ filigrane Zeichnungen ein, bei denen das Figurative oft von abstrakten Elementen gebrochen wird und dadurch eine ganz eigene Geschichte erzählt.

Dr. Carla Cugini | Geschäftsführerin der Gesellschaft für Moderne Kunst Museum Ludwig

Biographie

1968
geboren in Espírito Santo, Brasilien
1988-94 Universität Espírito Santo, Brasilien
2004-05 Kunstakademie Düsseldorf bei Prof. A.R. Penck
2012 Artist-in-Residency, Emily Harvey Foundation, Venedig
... mehr >


Ausgewählte Einzel- und Gruppenausstellungen

2017 Galerie Biesenbach, Köln (G)
2015 Galerie Biesenbach, Köln (G)
2014 Brasilianische Botschaft und Rosalux, Berlin (G)
2013 Archivio Emily Harvey, Venedig (G)
2012 Archivio Emily Harvey, Venedig (G)
2011 Site specific, Köln (G)
2010 Offene Ateliers, Köln (E)
2008 Oi – Temporärer Ausstellungsraum, Köln (E)
unter freiem Himmel, Düsseldorf (G)
2002 Bi-Pi’s Kulturgalerie, Köln (E)
2001 Galeria Homero Massena, Vitória, Brasilien (E)
Galeria Homero Massena, Vitória, Brasilien (G)

zurück