ASKI

Someone Alive

gefördert durch

Unsere erste Ausstellung im Projektraum der Haus der Stiftungen beginnt mit eine Vernissage am 24. September um 18h und ist bis zum 23. Oktober 2021 zu besichtigen.

 

Über ASKI ... mehr >

Someone Alive

Der Kölner Künstler ASKI spielt mit Möglichkeiten, die neue Technologien in der bildenden Kunst bieten. In seiner aktuellen Werkgruppe der „Kybernetischen Objekte“ werden Mikroprozessoren, LEDs und auch Displays mit Alltagsgegenständen kombiniert oder in minimalistische Objekte integriert. Bemerkenswert ist hierbei, dass ASKI die auf den Mikroprozessoren laufende Software als eigenständigen Bestandteil des Kunstwerks hervorhebt – sie ist nicht sichtbar, hat aber einen wesentlichen Einfluss auf das Gesamtwerk.Im Haus der Stiftungen, Köln, zeigt die Galerie Biesenbach in Kooperation mit der Galerie Seippel ab dem 24.September 2021 im „Projektraum“ drei Objekte von ASKI. Die Wandobjekte haben mit einer Höhe von 180cm Lebensgröße, aber wirken durch die geringe Tiefe von 3cm wie Bilder. Über Sensoren reagieren die Objekte auf die Präsenz von Besuchern und können das Licht im Inneren verändern. Die Ausstellungsobjekte scheinen selbst zu entscheiden, wie sie mit einer Begegnung mit einem Besucher umgehen, Sie werden zu Ausstellungssubjekten.

Die Ausstellung trägt den Titel „Someone Alive“, dieser Ausspruch ist die genderneutrale Fassung des Ausrufs „Man alive“: Matrosen rufen diesen Satz, wenn sie ein Schiffswrack untersuchen, und an Bord noch Lebende finden.

Die Kunstwerke bestehen außen aus Schattenfugenrahmen, in denen schwebend Metallplatten angebracht sind. Es ist den Besuchern erlaubt, diese Metallplatten anzufassen. Diese Berührung der Kupferplatten kann auch gelegentlich Veränderungen des Lichtes auslösen, aber die eigentliche Wirkung der Berührung ist eher langfristig, weil jeder Fingerabdruck auf dem Kupfer zu bleibenden Spuren der Besucher führt. Jeder Besucher, der das Werk berührt, hinterlässt somit eine Spur seiner selbst und durch die Spuren kann man einen Alterungsprozess des Kunstwerks beobachten.

Wir als Besucher können das Spiel der Lichter beobachten oder durch unsere Interaktion auf den Wechsel Einfluss nehmen.

Weiterführende Informationen können unter https://aski.zone gefunden werden.

 

Vernissage
Freitag, 24. September
18 – 21h
Projektraum

 

K1 Galerien-Rundgang
Samstag, 25.9, 12 – 18h
Sonntag, 26.9, 11 – 16h
K1 Galerien Köln

 

Öffnungszeiten  
Di – Fr 12 – 18h
Sa 12 – 16h
u. n. V.  

 

 

Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen

Statistiken

Statistik-Cookies erlauben das Erfassen anonymer Informationen darüber, wie Sie unsere Webseite nutzen. Sie helfen uns dabei, Ihr Nutzererlebnis und unsere Inhalte zu verbessern.

Cookie-Informationen

Externe Medien

Externe Medien-Cookies erlauben das Laden von Medieninhalten aus externen Quellen. Sie können auch während des Besuchs der Webseite aktiviert werden, wenn Sie auf blockierte Medieninhalte stoßen.

Cookie-Informationen